Pils – der Deutschen liebstes Bier

pilsRund 170 Jahre lang gibt es das Pils, die mit Abstand beliebteste Biersorte in Deutschland. Mehr als 55 Prozent des gesamten Bierkonsums wird durch Bier Pilsener Brauart gedeckt.

Am Martinstag 1842 schenkte der bayerische Braumeister Josef Groll zum ersten Mal Pils aus. Ort des Geschehens: Pilsen. Die böhmische Stadt war Mitte des vergangenen Jahrhunderts Teil der k.u.k. Monarchie. Aber von kaiserlicher Herrlichkeit konnte beim hier gebrauten Bier nicht die Rede sein. Ein Bier in so einer schlechten Qualität, dass der Pilsner Magistrat im Februar 1838 verfügte, 36 Fässer Bier vor dem Rathaus öffentlich auslaufen zu lassen. Um diesem unhaltbaren Zustand ein Ende zu machen, beschloss noch im selben Jahr eine Gruppe brauberechtigter Bürger den gemeinschaftlichen Bau eines Brauhauses.

Auch bei der Bierart sollten neue Wege beschritten werden. In Böhmen wurde nach alter Art obergäriges Bier gebraut. Aber der Geschmack hatte sich gewandelt. Dunkles untergäriges Bier, auch bayerisches Bier genannt, war der Favorit der Pilsener. Grund genug für das neue Brauhaus einen neuen Braumeister zu beschäftigen. Die Wahl fiel auf den 29 Jahre alten Josef Groll aus dem bayerischen Vilshofen. Groll brachte das Rezept eines untergärigen Bieres mit nach Pilsen und konnte am 11. November 1842 das erste Mal das neue Pilsener Bier ausschenken. Von hier wurde es zunächst in Preußen gern getrunken, bis viele Jahrzehnte später auch die Bayern zögernd nachzogen.

Auch heute noch hat das hell-goldfarbene Pils besonders viele Freunde im Norden, Westen und Osten der Bundesrepublik. Vor allem Männer wissen den hopfig-herben Geschmack zu schätzen: Jeder zweite deutsche Mann trinkt mindestens einmal in der Woche ein Pils.

Pils schmeckt am besten, wenn man sich beim Zapfen nicht zuviel Zeit lässt, denn ein gutes Pils braucht höchstens drei Minuten. Prost!

  • Verbreitung: Gesamte Bundesrepublik
  • Biergattung: Vollbier
  • Stammwürze in %: mindestens 11
  • Alkoholgehalt in % vol: ca. 4,8
  • Bierart: Untergärig
  • Charakteristik: hell-goldfarbenes, stärker gehopftes Bier mit feinsahnigem Schaum
  • Trinktemperatur: 8°C